ADAC Team Hansa Fahrer Maximilian Buhk übernimmt Führung

Stefan Deck Photography

19.09.2016

ADAC Team Hansa Fahrer Maximilian Buhk übernimmt Führung

Hart umkämpftes Rennen auf dem Nürburgring

Mit fünf Punkten Vorsprung übernehmen Buhk/Baumann Führung in Gesamt-Fahrerwertung

Nürburgring (Deutschland), 19. September 2016:
Maximilian Buhk hat sich in einem erfolgreichen Rennwochenende am Nürburgring die Führung in der Gesamtmeisterschaft erobert. Nach einem starken vierten Platz zusammen mit seinen Teamkollegen Dominik Baumann (A) und Jazeman Jaafar (MYS) im Finalrennen des Blancpain GT Series Endurance Cup, hat der Hamburger nun beste Chancen, beim Saisonfinale in Barcelona in zwei Wochen den Fahrertitel für sich zu entscheiden.
 
Der Start in den finalen Renntag wurde aber zuerst durch Nürburgring-typischen Nebel leicht durcheinandergebracht, denn sowohl das erste als auch das zweite Qualifying konnten aufgrund von schlechten Sichtverhältnissen nicht stattfinden. Somit blieb nur die dritte und letzte Qualifying-Session, um eine konkurrenzstarke Zeit zu fahren. Buhk platzierte den #84 Mercedes-AMG GT3 des AMG-Team HTP Motorsport auf einem starken vierten Platz und schaffte somit eine gute Ausgangsposition für das dreistündige Rennen.

Starke Nerven bewies Teamkollege Baumann beim Start, denn in einer hektischen Anfangsphase des Rennens blieb Baumann cool und erlaubte sich keine Fehler. Lediglich ein Problem mit Öl auf der Windschutzscheibe erschwerte ihm die Sicht und daher verlor er zunächst zwei Plätze. Als der #84 zum ersten Mal an die Box kam, lag der Rennbolide auf einem guten fünften Platz und Jazeman Jaafar konnte während seines Stints eine Position wieder gut machen.

Im letzten Stint lag es an dem AMG-Fahrer Maximilian Buhk sich um einen Platz zu verbessern, um die Meisterschaft für das Team vorzeitig zu gewinnen und für die Fahrer die Endurance-Cup Meisterschaft zu entscheiden. Nach einer längeren Safety-Car-Phase lagen beim Re-Start einige langsamere Fahrzeuge zwischen Buhk und dem drittplatzierten Nissan GT-R. Buhk konnte daher nicht direkt angreifen und verlor wertvolle Zeit. Beim Zieleinlauf wurde Buhk als Vierter abgewunken und verpasste nur knapp den Meisterschaftstitel im Endurance Cup.

„Dieses Wochenende war Platz vier das Maximum das wir rausholen konnten, von daher müssen wir nicht enttäuscht sein“, sagt er 23-Jährige. „Sicherlich ist es ärgerlich, die Meisterschaft im Endurance Cup mit nur einem Punkt zu verpassen, aber wir haben noch alle Chancen, den Fahrertitel der Sprint- und Gesamtmeisterschaft zu gewinnen und das Team benötigt auch nur noch ein paar Punkte, um auch diese Wertung zu gewinnen.
 
„Wir haben dieses Wochenende alles gegeben und keine Fehler gemacht. Wir hatten es in der Hand, doch haben es leider nicht geschafft, weil wir einfach nicht schnell genug waren. Deswegen müssen wir auch nicht enttäuscht sein, weil in Barcelona die große Entscheidung fällt.“

Das letzte Blancpain GT Series Rennen der Saison und somit das Sprint-Finale findet am 01. und 02. Oktober in Barcelona (Spanien) statt.

Weitere Informationen zu Maximilian Buhk finden Sie unter www.maximilian-buhk.de.

BUHK Motorsport
Bargkoppel 3
21521 Dassendorf
040 736 77 57 12
 040 736 77 57 22
media@maximilian-buhk.de
 www.maximilian-buhk.de

zurück
 

 

Impressum/Datenschutz | © 2016 ADAC Hansa e.V. | Newsletter bestellen