Voller Einsatz wurde in Sulingen nicht belohnt
17.05.2016

Voller Einsatz wurde in Sulingen nicht belohnt

Am vergangenen Wochenende stellte sich das Team Imhoff/Walker der versammelten Konkurrenz von 102 angereisten Akteuren aus dem In- und Ausland auf den sehr anspruchsvollen Strecken der ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“.

Bereits beim Auftakt am Freitagabend passte das Zusammenspiel im Cockpit perfekt und ein Platz in der Spitzengruppe wurde eingenommen.

Der Rallyesamstag zeigte sich dann mit trockenen und sehr schnellen Strecken, die von Beginn an mit hoher Präzision angegangen wurden. Trotz eigentlich fahrzeugtechnisch überlegener Mitbewerber gelang es dem Team Imhoff/Walker weiter auf Top Ten Niveau mit dabei zu sein und sich, gehandicapt durch einen Zeitverlust durch ein wesentlich langsameres Team, dass auf den engen Wegen eines ehm. Militärdepots erst sehr spät überholt werden konnte, bis auf Gesamtplatz 10 vorzuarbeiten.

Der um die Mittagszeit vorgesehene Servicestop wurde von den Mechanikern, ohne Fehler festzustellen, routiniert durchgeführt und der weiteren „Sekundenhatz“ stand nichts mehr im Wege.

Im Laufe der folgenden Wertungsprüfungen wurde zeitweise sogar der Spitzenplatz in der Division erobert und der Konkurrenz konnten die Rückleuchten gezeigt werden. Das Ziel war gesetzt und fortan galt es, den Platz zu verteidigen.

Bekanntlich aber endet eine Rallye erst mit dem Überfahren der Ziellinie und der Weg dorthin sollte auf WP 9 in einer schnellen Kurve schlagartig beendet sein. Der plötzlich querstehende VW Golf KitCar verließ aufgrund von Schmutz auf der Strecke den rechten Pfad und es folgte, trotz aller Rettungsversuche, der Einschlag an einem massiven Pfeiler einer Scheune. Das Ergebnis war ein abgerissenes Hinterrad und das vorzeitige Ende einer erfolgreichen Dienstfahrt.

Nach der Bergung wurde bereits im Service ein erster Schadensbericht erstellt und es ging auf in die heimische Werkstatt, in der zwischenzeitlich aus dem „Dreirad“ schon wieder ein „Vierrad“ geworden ist.

Die ebenfalls überschaubare kosmetische Feinarbeit wird in kürze folgen, damit das Team - wie geplant – bei der Rallye Buten un Binnen im Juni auf Punktejagd gehen kann.

Jürgen von Schassen
www.walker-racing.de

zurück
 

 

Impressum/Datenschutz | © 2016 ADAC Hansa e.V. | Newsletter bestellen