ADAC Team Hansa Fahrer Maxi Buhk siegt in Moskau: Erster Triumph mit Bentley
06.07.2015

ADAC Team Hansa Fahrer Maxi Buhk siegt in Moskau: Erster Triumph mit Bentley

Grenzenloser Jubel bei Maxi Buhk: Auf dem Moscow Raceway vor den Toren der russischen Hauptstadt holte der Bentley-Werksfahrer am Samstag zusammen mit Vincent Abril (MC) seinen ersten Sieg für Bentley. Der Hamburger und sein Teamkollege aus Monaco sorgten mit einem lupenreinen Start-Ziel-Sieg für den ersten Sieg eines Bentley Continental GT3 in der Blancpain Sprint Series.

„Was für ein perfekter Tag“, jubelte Maxi Buhk. „Es ist ein geniales Gefühl, wieder ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Alles spielte uns an diesem Wochenende in die Karten. Wir hatten das schnellste Auto im Feld.“ Bereits im Qualifying-Rennen zuvor hatten Buhk und Abril mit Platz drei und dem dritten Podiumsplatz in Folge im Continental GT3 des Bentley Team HTP ihre Ambitionen auf den Sieg angemeldet.

Im Haupt-Rennen wurde der Start zur Schlüsselszene: Abril ging nach einem Bilderbuchstart als Führender in die erste Kurve. Ab dem Moment gab es kein Halten mehr: Der Monegasse konnte sich umgehend vom Rest des Feldes absetzen und übergab den Bentley zur Rennhälfte an Buhk. Nach 60 Minuten Renndauer überquerte Buhk die Ziellinie als strahlender Sieger mit einem soliden Vorsprung von 7,5 Sekunden und stellte damit den ersten Sieg für Bentley in der Sprint Series sicher. „Zum Saisonstart war das Auto neu für mich und wir mussten uns noch an viele Dinge gewöhnen. Doch jetzt läuft es endlich und wir sind sehr konkurrenzfähig. Ich bin total happy.“

Auf dem Sieg und dem vierten Podiumsplatz in Folge ruht sich Buhk nicht aus, schon Ende Juli geht es bei den 24h von Spa/B weiter, dort siegte er 2013 als jüngster Fahrer in der Geschichte des Langstreckenklassikers.

RUHMSERVICE GmbH
Image, PR und Marketing
Dorotheenstr.64
22301 Hamburg
neumann@ruhmservice.info

zurück
 

 

Impressum/Datenschutz | © 2016 ADAC Hansa e.V. | Newsletter bestellen