ADAC MX Masters in Mölln verwandelt „Grambeker Heidering“ in Mekka für internationale Motocross-Elite
26.06.2019

ADAC MX Masters in Mölln verwandelt „Grambeker Heidering“ in Mekka für internationale Motocross-Elite

Eulenspiegelstadt wird zum Schauplatz für 250 Top-Stars aus 25 Ländern
Norddeutscher Nachwuchspilot Oscar Denzau von Mölln zum Sportler des Jahres gewählt
Autogrammstunde mit den beiden Lokalmatadoren Davide von Zitzewitz und Mike Stender


Hamburg.Das kommende Wochenende steht in Hamburg und Umgebung ganz im Zeichen des Motorradsports. Während es in der Hansestadt aufgrund der Harley Days ein wenig lauter werden könnte, sind die Fans des Nervenkitzels vor allem im rund 60 Kilometer östlich von Hamburg gelegenen Mölln besonders gut aufgehoben. Und dafür gibt es zahlreiche Gründe: Die Eulenspiegelstadt verwandelt sich am 29. und 30. Juni zum Motocross-Mekka, werden rund 250 internationale Top-Fahrer aus mehr als 25 Ländern zum ADAC MX Masters auf der Rennstrecke „Grambeker Heidering“ erwartet. Und nicht nur die sorgen in vier unterschiedlichen Klassen für reichlich Action. Zudem wird es am Rennsonntag eine Fallschirmspringer-Truppe geben, die sich in der Mittagspause aus einem Propellerflugzeug auf die Startgerade fallen lässt.


Der MSC Mölln ist zum dritten Mal in Folge zusammen mit dem ADAC Hansa e.V. Ausrichter dieses Riesenevents und hat sich bereits im Vorfeld umfassend auf die anstehende Hitzeschlacht am kommenden Wochenende vorbereitet: „Wir haben alle uns zur Verfügung stehenden Wasserreservoirs aufgefüllt, um eine absolut staubfreie Veranstaltung gewährleisten zu können. Zudem sind unter unseren mehr als 280 freiwilligen Helfern auch Jungs dabei, die Bewässerung und Entwässerung beruflich machen und sich demnach bestens auskennen“, erklärte Ralf Kohn, Vorstandsmitglied des seit 68 Jahren existierenden Motorsportclubs. Ebenso ausreichend ausgestattet sind die Verpflegungsstationen auf der Festivalmeile des ADAC MX Masters. 2018 wurden hier allein 60 m³ Trinkwasser ausgeschenkt und 5.000 Brötchen verkauft.


In der Königsklasse des ADAC MX Masters geht Norddeutschlands bekanntester Lokalmatador Davide von Zitzewitz (27) mit an den Start, der die 1.630 Meter lange berühmt-berüchtigte Strecke in Mölln nur zu gut kennt. „Hier gibt es viele knifflige Passagen, zudem ist der Wechsel zwischen Erde und Sand eine echte Herausforderung für jeden Profi“, so der Deutsche MX-Meister und zweifache Deutsche Enduro-Gewinner. Der Start des Nordlichts Mike Stender (28) ist hingegen noch ungewiss, brach sich dieser vor vier Wochen den Mittelhandknochen und ist seit Dienstag erst wieder gipsfrei. Dafür werden sich die drei Big Boys an der Spitze ziemlich anstrengen müssen, Meisterschaftspunkte einzuheimsen. Derzeit ist der Este Tanel Leok (34) auf der Pole Position. Er führt jedoch bislang mit nur vier Punkten vor dem vierfachen ADAC MX Masters-Champion Dennis Ullrich (25) und acht Zählern vor dem belgischen Top-Fahrer Jens Getteman (25).


Im ADAC MX Youngster Cup will der Norddeutsche Cooper Jensen (20) sich unbedingt für das Fahrerfeld am Sonntag qualifizieren. Der Hoisdorfer ist seit sieben Jahren beim MSC Mölln im Verein und darf mittels einer Wildcard am dritten von insgesamt sieben Stopps der beliebtesten Motocross-Rennserie Europas teilnehmen. Die Youngster-Klasse wird derzeit von dem österreichischen Ausnahmetalent Rene Hofer (17) angeführt. Hinter ihm folgen der Belgier Cyril Genot (19) auf Platz zwei und der Däne Bastian Bogh Damm (17) auf Position drei.


Im ADAC Junior Cup 125 ist es Simon Längenfelder (17), der mit herausragenden Ergebnissen von sich reden macht. Bislang lieferte er sich spannende Rad-an-Rad-Duelle mit dem Schweizer Mike Gwerder (16). Auf Rang drei rangiert der Belgier Liam Everts (15), der als Sohn des zehnfachen Motocross-Weltmeisters Stefan Everts (46) in schwere Fußstapfen tritt.


Die Motocross-Action im ADAC MX Junior Cup 85 ist aus norddeutscher Sicht besonders spannend, versuchen sich mit dem Ratzeburger Florian Wiese (15) und dem Reinbeker Oscar Denzau (12) zwei engagierte MX-Talente unter die jungen internationalen Jungstars zu mischen. Der Zwölfjährige konnte jüngst vor dem ADAC MX Masters-Rennwochenende in Schleswig-Holstein noch mal ordentlich Selbstbewusstsein tanken, wurde er letzte Woche von der Stadt Mölln aufgrund seiner sportlichen Erfolge zum Sportler des Jahres 2019 gekürt. An der Spitze der 85er-Klasse befindet sich mit reichlich Vorsprung der Lette Edvards Bidzans (13).


Während des Events gibt es übrigens noch einige weitere Highlights wie beispielsweise den Suzuki Quadparcours für Kinder, zudem können die Zuschauer ihre Stars auch am Sonntag während der Autogrammstunde von 11:55 bis 12:15 Uhr am ADAC Truck treffen. In Mölln werden es die beiden Lokalmatadoren von Zitzewitz und Stender sein, die dem Publikum Rede und Antwort stehen, weiter sind Ullrich, Getteman und Leok eingeladen. Das Training auf dem „Grambeker Heidering“ beginnt am Samstag ab 9 Uhr morgens, am Sonntag geht’s los mit den Rennen ab 10:30 Uhr.


Nina Schröder
Pressesprecherin ADAC MX Masters Mölln
ADAC Hansa e.V.
T 0152 338 32 738
ninaschroederpr@gmail.com

Tickets:
Samstag: 12 € (Erwachsene)
6 € (Jugendliche 10-16 Jahre)


Sonntag: 16 € (Erwachsene)
8 € (Jugendliche 10-16 Jahre)


Wochenende: 22 € (Erwachsene)
11 € (Jugendliche 10-16 Jahre)


Kinder zahlen keinen Eintritt!

zurück
 

 

Impressum/Datenschutz | © 2016 ADAC Hansa e.V. | Newsletter bestellen