Spannendes Einsatzprogramm 2019 für ADAC Team Hansa Fahrer Maximilian Buhk
18.01.2019

Spannendes Einsatzprogramm 2019 für ADAC Team Hansa Fahrer Maximilian Buhk

Dassendorf, 18. Januar 2019: 
Ein ebenso abwechslungsreiches und spannendes wie langes und intensives Rennprogramm erwartet AMG Performance Pilot Maximilian Buhk in der Motorsport-Saison 2019. Der vorläufige Einsatzplan des 26-jährigen Hamburgers umfasst zwischen Ende Januar und Mitte November nicht weniger als 17 Starts in einem Mercedes-AMG GT3 rund um den gesamten Globus. Die Schwerpunkte liegen dabei in der US-amerikanischen IMSA WeatherTech Sports Car Championship, die Buhk im Team P1 Motorsports bestreitet, sowie die Intercontinental GT Challenge „Powered by Pirelli“ (IGTC), in welcher der Norddeutsche für das in Hongkong angesiedelte Team GruppeM Racing im Einsatz ist. Zudem wird Maxi im Juni beim berühmten 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am Start stehen, offen sind hier indessen noch Einsatzteam und Teamkollegen.

Die IMSA WeatherTech Sports Car Championship beinhaltet in der GTD-Klasse für GT3-Fahrzeuge insgesamt elf Wertungsläufe, wobei Buhk wegen einer Terminüberschneidung beim Rennen auf dem Virginia Raceway Ende August passen muss. Die Renndistanz bei den Sprints beträgt jeweils 2:40 Stunden mit Ausnahme des um eine Stunde kürzeren Spektakels auf dem Stadtkurs von Detroit. Bei allen Sprints teilt sich Buhk den Mercedes-AMG GT3 mit dem 37-jährigen Kolumbianer JC Perez. Die Langstreckenrennen in Daytona, Sebring, Watkins Glen und Road Atlanta fahren Buhk/Perez gemeinsam mit dem 21-jährige Bonner Fabian Schiller. Und beim einzigen 24-Stunden-Rennen, das bereits Ende Januar auf dem legendären Daytona International Speedway in Florida über die Bühne geht, verstärkt der 26-jährige Österreicher Dominik Baumann das P1 Motorsports-Trio.

Eine bärenstarke Besetzung peilt für Mercedes-AMG die Titelverteidigung in der Intercontinental GT Challenge an. Das auf fünf Kontinenten ausgetragene Championat beinhaltet die Endurance-Klassiker von Bathurst/Australien und Spa-Francorchamps/Belgien sowie drei weitere Langstreckenrennen in Laguna Seca/USA, Suzuka/Japan und Kyalami/Südafrika. Buhks Teamkollegen im Mercedes-AMG GT3 von GruppeM Racing sind der Deutsche Maximilian Götz (32, Uffenheim) und der Italiener Raffaele Marciello (23).

„Ein tolles Saisonprogramm“, strahlt Maximilian Buhk. „Bei meinen letztjährigen Gasteinsätzen in Road Atlanta und Laguna Seca bin ich in Sachen US-Rennsport voll auf den Geschmack gekommen und freue mich riesig, dass mir AMG die Möglichkeit gibt, die komplette IMSA-Meisterschaft zu bestreiten. Das Highlight sind natürlich die 24 Stunden von Daytona, die ich immer schon gerne einmal fahren wollte. Die IGTC ist eine fantastische Meisterschaft auf einigen der schönsten Rennstrecken überhaupt. Mit Marciello und Götz habe ich zwei der besten GT3-Piloten der Welt an meiner Seite. Entsprechend hoch sind unsere Ambitionen. Und dazu passt perfekt mein Comeback beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, das für jeden Rennfahrer etwas ganz Besonderes ist.“

Mögliche weitere Renneinsätze von Maximilian Buhk werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Weitere Informationen: www.maximilian-buhk.de
Bilder: Mercedes-AMG, SRO, Gruppe C Motorsport Verlag, MANN-FILTER
Pressekontakt:
Marcus Lacroix
E-Mail: media@maximilian-buhk.de
Tel. +49-(0)172/7404562


 

zurück
 

 

Impressum/Datenschutz | © 2016 ADAC Hansa e.V. | Newsletter bestellen