Nur Platz 15 im ADAC Opel Rallye Cup bei der 47. ADAC Rallye Stemweder Berg
03.07.2017

Nur Platz 15 im ADAC Opel Rallye Cup bei der 47. ADAC Rallye Stemweder Berg

Kein Glück bei der Heimrallye des Copiloten: Der Hamburger Fahrer Philipp Hetz fährt mit seinem Beifahrer Dr. Bodo Kohring aus Spenge nach 15 Wertungsprüfungen über 133 Kilometern nur auf Platz 15. Zwei Bordsteintreffer bei der 47. ADAC Rallye Stemweder Berg rund um die Rallyemeile in Lübbecke verhinderten eine deutlich bessere Platzierung.

Schon im Prolog der Rallye am Freitagabend über fünf Wertungsprüfungen wählte Philipp Hetz beim Zuschauerrundkurs im Motorpark am Wiehen (WP3) eine extrem mutige Linie nach einer flüssig gesteckten Schikane. Der Opel Adam übersteuerte zu stark und prallte in einer Linkskurve gegen einen hohen Bordstein. Die Folge waren ein gerissener Kühler und eine stark ramponierte Vorderachse. Doch das Service Team um Olli Becker und Björn Mohr konnten den Opel Adam nach erfolgreicher Reparatur um 02:58 Uhr in den frühen Morgenstunden des Samstags schließlich in den Startpark zur zweiten Etappe überführen.

Doch das Pech verfolgte das Team Hetz/Kohring weiter. Nach zwei guten Zeiten mit 6:53,2 min auf der WP Lutternsche Egge 1 und 3:27,3 min auf der Sprintprüfung Bad Holzhausen 1 prallte der Opel Adam von Hetz / Kohring diesmal in  einer schnellen „Rechts 2-3“ mit der linken Seite bei der Ortsdurchfahrt in Eininghausen auf der WP Eggetal 1 gegen den Randstein. Mit einer stark verformten Hinterachse mussten Hetz/Kohring die Prüfung zu Ende fahren. Die Zeit von 6:05,2 min reichte nur zu Platz 15 im Teilnehmerfeld der 23 Starter im ADAC Opel Rallye Cup. Die Crew schleppte sich danach in langsamer Fahrt bis zum Service, bei dem die Mechaniker dann den verbogenen Achskörper austauschten.

Danach entschied sich das Rallyeteam, etwas Tempo aus der Fahrt zu nehmen, um den Opel Adam ins Ziel zu bringen. Dennoch gelang Philipp Hetz mit 6:49,9 min noch die sechstbeste Zeit im Cup auf der WP Lutternsche Egge 2. Im Ziel der 47. ADAC Rallye Stemweder Berg landete das Team Hetz/Kohring auf Platz 15 mit gefahrenen 1:47:58,0 Std und bekam noch sieben Punkte für die Meisterschaft im ADAC Opel Rallye Cup gutgeschrieben. Sieger des Laufs wurden der Däne Jacob Madsen mit seiner Copilotin Line Lykke Jensen (1:30:10,8 Std) vor Tom Kristensson/ Henrik Appelkog (1:30:22,5 Std) und Calvin Beattie/Jack Morton (1:33:22,8 Std).

Quelle:

Text:
Dr. Bodo Kohring

bodo.kohring@t-online.de

Bilder:
Sascha Dörrenbächer | Michael Wolf

 

zurück
 

 

Impressum/Datenschutz | © 2016 ADAC Hansa e.V. | Newsletter bestellen